Copyright 2018 - Eric-Kandel-Gymnasium Ahrensburg

 

Die Wissenschaft des Lebendigen

von Katherina Schiffer und Lisa Bandholt Q1f

Biologie ist kein Unterrichtsfach das sich im herkömmlichen Sinne unterrichten lässt. Viel mehr stellen wir uns Fragen, nach denen wir unsere ganz eigenen Definitionen von Biologie aufstellen. Egal, ob wir über Ökologie oder Genetik sprechen, wir entdecken immer wieder neue Facetten unseres Lebens.

Für den Biologieunterricht braucht man nicht viel mehr, als Interesse, Neugierde und Fantasie.

Interesse am Leben reicht fast schon aus, denn Biologie ist die Wissenschaft des Lebendigen. Außerdem ist das Interesse gefragt die Umwelt auf einer weiteren Ebene verstehen zu wollen. Wir haben im letzten Jahr zum Beispiel erfahren, wie ein Baum Sauerstoff produziert.

Neugierde um Fragen zu stellen und über die Gegebenheiten Nachzudenken. Wir haben gelernt, dass alle Menschen verschieden sind.
Doch warum ist das so? Das muss doch einen Grund haben?!
Wenn man anfängt über solche Dinge nachzudenken, ist Durchhaltevermögen gefragt, da man mit einigen biologischen Phänomenen lange beschäftigt ist, bevor man sie endgültig versteht. Leider müssen wir im Biologieunterricht manchmal feststellen, dass wir mit unserem Wissen nicht alles erklären können, doch weiter hinterfragen ist niemals falsch.

biologie 

Fantasie ist wichtig, denn häufig sind Fragen, die vorerst sehr simpel erscheinen durch hochkomplexe Vorgänge zu erklären. Wir haben uns in diesem Semester mit der DNA -dem Träger der Erbinformationen - auseinander gesetzt.  Die Unterschiede in der DNA, machen uns Menschen letztendlich so verschieden. Diese Unterschiede kann man mit hochkomplexen Verfahren "sichtbar" machen. Doch haben wir selbst nur einen der ersten Teilschritte der DNA- Analyse durchführen können. Daher kann es sein, dass man wochenlang über Vorgänge spricht, die man mit bloßem Auge noch nie gesehen hat und vielleicht auch niemals sehen wird. Dann ist viel Vorstellungskraft und Fantasie gefragt.

 

Viel mehr ist gar nicht nötig, um im Fach Biologie erfolgreich zu sein. Natürlich helfen gewisse Kenntnisse über Chemie und Physik im Unterricht weiter. Aber jedes Thema, dass man in der Biologie bearbeitet hat andere Schwerpunkte. Wenn einem ein Thema mal nicht sehr fasziniert, und dementsprechend ein Halbjahr nicht so gut läuft, wird das nächste sicherlich besser.

Wissen, dass man sich im Biologieunterricht aneignet ist vielseitig einsetzbar. Wir merken immer wieder, wie uns die freie Unterrichtsweise, die besonders in der Biologie zu tragen kommt, fördert und fordert. Durch die gegebenen Freiheiten, haben wir die Möglichkeit nach eigenem Ermessen und nach eigener Interessenslage zu "forschen" und die Biologie zu entdecken.

Wie ihr sicherlich merkt verbergen sich hinter dem Wort Biologie viele Facetten, die darauf warten von uns entdeckt zu werden.

 

Fachcurricula können auf der Downloadseite abgerufen werden.

Modul Unten Mitte (user2)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok